en  fr  de
  1. Startseite
  2.  > 
    Programm
  3.  > 
    Programme 2008-2011
  4.  > 
    Das EPOSA in der Praxis

Das EPOSA in der Praxis

Das Europäische Portfolio für Sprachlehrende in Ausbildung ist ein Instrument zur Reflexion und Selbstbeurteilung von didaktischem Wissen und Fertigkeiten, die für das Lehren von Sprachen wichtig sind. Das Portfolio baut auf den Erkenntnissen des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen, des Europäischen Sprachenportfolios und des Europäischen Profils für die Aus- und Weiterbildung von Sprachenlehrkräften auf. Vier Jahre nach der Ersterscheinung liegt das EPOSA bereits in 12 europäischen und asiatischen Sprachen vor. Auf Grund der hohen Nachfrage wurden Ergänzungsmaterialien für den Einsatz des Portfolios in der LehrerInnenbildung erarbeitet.
Das Buch mit dem Titel Das Europäische Portfolio für Sprachlehrende in Ausbildung in der Praxis zeigt an konkreten Fallstudien und Forschungsergebnissen wie das Portfolio eingesetzt wird, beispielsweise in der Ausbildung von Sprachlehrenden, in grenzübergreifenden Ausbildungsprogrammen für Lehrkräfte oder im Schulpraktikum. Die ergänzende Mappe und die Faltblätter zeigen u.a. strategische Maßnahmen auf zur Einführung des Portfolios in einer Institution oder in einem Land.

DIE ZIELGRUPPEN

  • Ausbildende von Sprachlehrenden und MentorInnen
  • Sprachlehrende
  • Sprachlehrende in Ausbildung
  • Entscheidungsträger- Innen im tertiären Bereich

Handbuch herunterladen


Related publications

QualiTraining at Grassroots Level

The publication includes materials and instruments, which can be transferred or adapted to concrete situations in e.g. teacher development, quality assurance training, project management and evaluation. The case studies and activities suggested, invite readers to find out what works best in their own educational environment and to develop relevant, innovative solutions to needs identified.

Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen für Sprachen - Niveauschätzungsraster für Lehrer

Das CEF-ESTIM-Raster hilft Lehrern, ihre Klassenaktivitäten mit den Ebenen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GERS) zu verknüpfen. Das CEF-ESTIM-Raster befasst sich mit breiteren Perspektiven, die auf einen produktiven und interaktiven Sprachgebrauch im Klassenzimmer abzielen.

Bewertung im Klassenzimmer in Verbindung mit dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen

Als Reaktion auf einen wachsenden Bedarf der Benutzer des GERS entwickelte die Abteilung für Sprachpolitik ein Handbuch und eine Reihe von Begleitinstrumenten, mit denen die lokalen Sprachprüfungen mit den gemeinsamen Referenzniveaus für Sprachkenntnisse verknüpft werden können. Diese Veröffentlichung soll diese Tools durch eine benutzerfreundliche Einführung in den Prozess ergänzen und sich an Fachleute richten, die an hochwertigen Sprachtests interessiert sind und nicht unbedingt Experten für Tests und Bewertungen sind.

Bewertung der Schreib- und Lesekompetenzen von jungen Lernenden im Rahmen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen

Grundschullehrer stehen zunehmend vor der Aufgabe, die Schreib- und Lesekompetenzen von Schülern in einer anderen Sprache als der Muttersprache eines Schülers zu beurteilen. Das Handbuch enthält praktische Fragen und Grundsätze, die mit dieser Bewertung verbunden sind. Der Abschnitt über das Schreiben enthält auch eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Schulung von Lehrern in der Verwendung des Materials.

Richtlinien für das Testen von Universitätssprachen

Diese Veröffentlichung ist ein praktisches Handbuch für Sprachlehrer und Tester, die nach einem gültigen Tool zur Messung der Sprachkenntnisse ihrer Schüler auf eine sinnvolle Weise suchen.

Europäisches Portfolio für studentische Sprachlehrer

Das Europäische Portfolio für studentische Sprachlehrer (EPOSTL) ist ein Dokument für Schüler, die ihre Lehrererstausbildung absolvieren. Es ermutigt sie, über die didaktischen Kenntnisse und Fähigkeiten nachzudenken, die für den Sprachunterricht erforderlich sind, hilft ihnen bei der Bewertung ihrer eigenen didaktischen Kompetenzen und ermöglicht ihnen die Überwachung ihres Fortschritts und Aufzeichnung ihrer Unterrichtserfahrungen im Verlauf der Lehrerausbildung.

Förderung der Bewertungskultur unter Fachleuten

“ Pathways ” präsentiert eine innovative Art der Reflexion über die Mehrdimensionalität von Bewertung, Lernen und Lehren im Einklang mit dem GERS. Es wurde entwickelt, um Fachleute auf allen Ebenen zu unterstützen. Die beiden Hauptkomponenten von & ldquo; Pathways & rdquo; - Anleitung und Kit - integriert durch verschiedene Indizen, Mind Maps und Beispiele von Szenarien, ermutigen Benutzer nicht linear zu arbeiten, sondern auszuwählen und anzupassen.

Team

David Newby (Koordinator)
Karl-Franzens Universität Graz
Institut für Anglistik
Österreich
Anne Britt Fenner
Universität Bergen
Norwegen
Sylvia Velikova
St Cyril and St Methodius University of Veliko Turnovo
Bulgarien
Barry Lee Jones
University of Cambridge
Faculty of Education
Großbritanien

Projekt

 

Dies sind die Ergebnisse eines Projekts des Europäischen Fremdsprachenzentrums im Rahmen seines Programms "Empowering Language Professionals" 2008-2011.

Lesen Sie mehr über das Projekt