en  fr  de
oooo
  1. Accueil
  2.  > 
    Ressources
  3.  > 
    Publications du CELV

Ressources du CELV

Cette section contient toutes les publications produites à ce jour par le CELV. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

<< voir toutes les ressources

Médiation entre théorie et pratique dans le contexte de différentes cultures d'apprentissage

In the last few years a wide variety of methods and approaches to teaching and learning foreign languages has been proposed by methodologists and applied linguists; from views of the nature of language and resulting descriptive models; from theories of and research into second-language acquisition; from views of how teachers can facilitate learning processes -i.e.methodology.It could be argued that many classroom teachers have a love-hate relationship with theory. On the one hand, various theoretical orientations have had a strong and very positive influence on classrooms throughout Europe in recent years; on the other, it appears to be the case that teachers are often alienated by the plethora of theories with which they are nowadays confronted. The overall aim of this project was to explore the interface between different types of theory and actual classroom practice and to consider what measures could be taken to optimise the mutual flow between theory and practice in the context of foreign language learning. The project was carried out in cooperation with the "Österreichischen Sprachen-Kompetenz-Zentrum" Austrian Ministry of Education).
Deutsch:
In den letzten Jahren wurde von Methodologen und angewandten Sprachwissenschaftlern eine Vielfalt von Methoden und Ansätzen zum Unterricht und Erwerb von Sprache vorgestellt. Diese Methoden leiten sich von verschiedenen Sichtweisen der Natur der Sprache und den sich daraus ergebenden Beschreibungsmodellen ab; aus Theorien des Zweitspracherwerbs und dessen Analyse sowie aus Auffassungen darüber, wie Lehrende den Lernprozess z.B. durch Methodik erleichtern können. Man könnte argumentieren, dass viele LehrerInnen eine Hassliebe zur Theorie entwickelt haben. Einserseits haben unterschiedliche Theorieansätze den Unterricht in den letzten Jahren europaweit nachhaltig und sehr positiv beeinflusst, andererseits scheinen Lehrende von der Unmenge an Theorie, mit der sie heutzutage konfrontiert sind, oft abgeschreckt zu sein. Das Gesamtziel des Projekts war, die Schnittstelle zwischen verschieden theoretischen Methoden und tatsächlicher Unterrichtspraxis zu erkunden und zu überlegen, welche Maßnahmen getroffen werden könnten, um die gegenseitige Beeinflussung von Theorie und Praxis im Fremdsprachenbericht zu optimieren. Das Projekt wurde in Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Sprachen-Kompetenz-Zentrum (Österreichisches Unterrichtsministerium) durchgeführt.

Groupe(s) cible(s) : formatuers d'enseignantsdecideurs

Année de publication : 2000

Auteur(s) : David Newby

DE
EN

Ressources


Facebook   Twitter   Email
    Citer



<< voir toutes les ressources

Dernières publications

Télécharger la brochure ici